Pfefferspray beim Wandern und Spazieren

Wölfe, Bären, Wildschweinmütter mit Frischlingen. Die Liste der Gefahren im Wald ist lang und Spaziergänger und Wanderer sollten Ihre Gesundheit nicht dem Zufall überlassen und sich gegen Übergriffe dieser Arten effektiv vorbereiten. Wir haben Informationen zusammengestellt wie Sie Ihre Ausflüge in die Natur mit hoher Wahrscheinlichkeit überleben werden.

Jeder Hundebesitzer weiß, wie wichtig es ist, mit dem Hund Gassi zu gehen. Die Hunde brauchen auch ihre Bewegung wie wir Menschen. Unternimmt man einen Spaziergang, alleine mit dem Hund in den Wald oder Nachts durch die Gassen, so ist es auf jeden Fall ratsam einen Pfefferspray mit sich zu tragen. Der Pfefferspray soll als Schutz sowohl für uns selbst als auch für den Hund dienen.

Gefahren in der Stadt

Auch beim Spaziergang durch die Stadt, kann es passieren, dass plötzlich ein fremder hund vor uns steht. Die Situation kann für unseren angeleinten Hund sehr gefährlich werden. Handelt es sich um einen aggressiven Hund, so kann es leicht zu einem Angriff gegenüber unserem Hund kommen. Hält man ein Pfefferspray in der Tasche bereit, so werden wir nicht nur unseren Hund schützen, sondern auch uns selbst.

Die Wahrscheinlichkeit beim Spaziergang angefallen zu werden, ist sehr hoch. Beispielsweise wenn man einen Spaziergang mit dem Hund in den Wald unternimmt, dann kann es passieren, dass man einem Wildtier wie zum Beispiel einem Reh oder einem Hirsch, begegnet. Aber auch Sichtungen von Wölfen häufen sich in den letzten Jahren. In dieser Situation wird mit höchster Wahrscheinlichkeit der Hund zu bellen beginnen und das Wildtier wird sich bedroht fühlen. Es kann den angeleinten Hund angreifen und verletzen. Besonders zur Brunftzeit der Hirsche. Aus diesem Grund ist es ratsam, einen Pfefferspray mit sich zu tragen, damit Angriffe durch andere Tiere vermieden werden können.

Pfefferspray beim Wandern in den Bergen

Wer gern zum Wandern in die Berge geht, schätzt die Ruhe und Abgeschiedenheit. Doch gerade diese Einsamkeit kann gefährlich werden, wenn man in Gebieten unterwegs ist, wo Wölfe und Bären noch vorhanden sind. Besonders in osteuropäischen Wäldern, die noch als Natur Idyllen gelten, kann man solchen Tieren durchaus begegnen.

So setzt man Pfefferspray gegen wilde Tiere ein

Falls man einem solchen Tier gegenüber steht ist Ruhe zu bewahren. Auf keinen Fall schlagartig weglaufen, denn dann sehen die Tiere uns nur als Beute an. Wenn Sie Abstand gewinnen wollen, dann langsam und stetig entfernen, auch rückwärts laufen ist eine gute Wahl um das Tier im Auge zu behalten. Nähert sich das Tier auf eine Entfernung von 4 Meter sollten Sie ihren Pfefferspray benutzen.

Die meisten Pfeffersprays haben diese Reichweite und gewährleisten einen Treffer. Sprühen Sie aus einer weiten Entfernung laufen Sie Gefahr das Ziel zu verfehlen und Pfefferspray zu verschwenden. Denken Sie daran, Pfeffersprays haben nur 2 bis 4 Stösse im Druckbehälter. Für die Abwehr gegen solche Wildtiere eignet sich kaum ein kleiner Spray in Form eines Lippenstifts. Gehen Sie in solche Gebiete wandern, dann brauchen Sie eine Pfefferspray Pistole JPX um jeglichen Zweifeln in Bezug auf Wirksamkeit  aus dem Weg zu gehen.

Um den Pfefferspray nie zu vergessen bieten mittlerweile Outdoor Ausrüster Jacken an, die kleine Taschen für Accessoires wie Pfeffersprays haben. Ein Tipp wäre, in die Wanderjacke den Pfefferspray zu stecken und Zuhause nicht mehr herausholen. Somit können Sie den Abwehrspray auch nicht vergessen. Ein weiterer Tipp ist, der Kauf von Outdoor Ausrüstung mit Cashback und Rabatten. Damit sparen Sie noch bares Geld und können beim nächsten Ausflug das ein oder andere Accessoire mehr mitnehmen.

Die Bedrohung herrscht nicht nur in osteuropäischen Wäldern, sondern auch bei uns daheim. Häufig greifen die Wildtiere auch an, wenn sie glauben, dass ihre Jungen oder generell ihre bewohnte Umgebung bedroht ist. Das ist bei Wildschweinen oft der Fall. Die Spaziergänger können von den Wildtieren als Gegner angesehen werden.

Pfefferspray beim Wandern und Spazieren ein Muss

Fazit ist, dass man immer einen Pfefferspray bei Spaziergängen durch den Wald, oder in der späten Nacht durch die Gassen, mit sich tragen sollte. Damit kann man Angriffe durch andere Tiere vermeiden und sich viel sicherer fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.