Angst vor Einbrüchen steigt

Die Angst vor Einbrüchen steigt. Die Zahlen der Einbrüche haben sich in den letzten Jahren fast verdoppelt. Zum Schutz vor Einwanderern werden nun auch Statistiken geschönt. Ein Schließer in einer sächsischen JVA spricht nun offen über die Fakten.

Die Insassen für Raub und Bedrohung sind hauptsächlich Migranten

Der Gefängniswärter Markus M. gibt Aufschluß darüber, wie es sich in deutschen JVA’s verhält. Was viele schon vermutet haben, wird nun zum bitteren Wahrheit. Die Mehrzahl der Insassen von JVA Anstalten sind Personen mit Migrationshintergrund oder Zuwanderer aus Muslimischen Ländern, das bestätigt Markus M. der bei seiner täglichen Arbeit mit diesen Insassen zu tun hat.

„Die statistischen Zahlen von Gefängnisinsassen werden im Sinne von Staat und Publicity geschönt, bzw gefälscht“

Sagt Markus M. und bestätigt damit die Vermutungen von vielen Bürgern, die besorgt um sich und ihr Land sind. So werden beispielsweise kriminelle Handlungen die weniger als 3 Tage zurück liegen gar nicht in die Statistik aufgenommen. Man kann sich somit an drei Fingern abzählen, dass die Justiz somit gewillt ist, die Verfahren so schnell wie möglich abzuschließen, auf Kosten der Gerechtigkeit.

Mehr Einbrüche, weniger Polizei

Die mangelnde Polizeipräsenz ist ein weiterer Faktor für steigende Angst und parallel steigenden Einbrüche. Ein bekanntes Sprichwort beängstigter Hausbesitzer sagt: Wer auf die Polizei vertraut, ist verloren.

Viele Hausbesitzer rüsten sich nun gegen Einbrecher. Die Technik machts möglich, mittlerweile erhält man ein Signal des Einbruchs auf sein Smartphone und kann im Falle des Unglücks, sofort eine Wache alarmieren. Ein gut geeignetes Alarm-System ist hierbei das Funk Alarmanlagenset der Firma Blaupunkt. Hier geht’s zur Alarmanlage

Sobald ein Einbruch registriert wird, bekommt der Besitzer eine Meldung auf sein Smartphone. Die Installation ist ebenfalls Kinderleicht und kann selbst durchgeführt werden. Somit erhalten Sie zumindest in diesem unsicheren Zeiten ein Stück Sicherheit zurück.

Eines ist klar, wir müssen uns selbst schützen, denn die Behörden sind offensichtlich überfordert. Handfeuerwaffen sind keine optimale Wahl. Dennoch sollten Sie einfache Mittel zur Hand haben. Neben Pfefferspray bietet sich auch eine Tonfa zur Selbstverteidigung an. Damit Sie mit ruhigem Gewissen schlafen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.